Seit vielen Jahren gestaltet Frau Ortrun Gutmann unsere jährliche Osterkerze. Diesmal hat die Konfirmandin Paula Walz und ihre Freundin mitgeholfen. Wir finden, die Kerze ist dieses Jahr ganz besonders schön geworden.

Diese fünf Konfirmanden wurden zu Ostern getauft:

Ella Wohlfahrt, Lennart Wohlfahrt, Fellix Binner, Paul Schmitt, John Glasenapp

 

Konfirmiert wurden am 18. Mai 2019: David Klingenberg, Paula Walz, Zoe Burgdorf, Paul Schmidt, Lennert Wohlfahrt, Lili Methfessel, John Glassenapp.

Und am 19. Mai 2019: Lena Bienieck, Felix Binner, Penelope Skoda, Nadira Viktoria Friedrich, Jolina Mattulat, Linus Ludwig, Jannik Mey, David Untermann, Florian Müller, Paula Weiss.

"Predigt" der Konfirmanden am 7. März 2019 zu den 10 Geboten
190407b Konfis zu 10 Geboten.MP3
MP3 Datei [11.2 MB]

Am Dienstag, dem 24. Februar besuchten unsere Konfirmanden das "Bibelhaus" in Fankfurt. Sie wurden von Pfarrer Veit Dinkelacker betreut, der sich wieder einmal ganz besonders über rumpenheimer Besuch freute. Manche der Konfirmanden hatte er ehedem getauft.

 

 

Am Sonntag, 1. Juni 2014 zeigten die Konfirmanden im Gottesdienst einiges, was sie gelernt und bedacht haben. Anschliessend luden die Eltern zu einem Sektempfang ein.

Unten sehen Sie Bilder des Ereignisses vor der Kirche.

Der Konfirmandenunterricht ist bei uns sehr interessant. Mehrmals werden Ausflüge zu wichtigen Orten vorgenommen. So gab es am 10. Dezember 2013 einen Besuch des Bibelmuseums. Unsere Gruppe wurde dort von Pfarrer Veit Dinkelacker betreut, der ja  Pfarrerin Lippeks Vorgänger hier in Rumpenheim war. Einige der Konfirmanden kannte er noch als Kinder.

 

Anschliessend gingen wir noch ein Stündchen auf den Frankfurter Weihnachtsmarkt.

 

Unten sehen Sie Bilder von unserem Besuch:

Unsere Gemeindesekretärin  Monika Franzreb.

Gemeindebüro

Schlossgartenstr. 5,
63075 Offenbach
T. (069) 86 37 06
E-Mail: schlossgemeinde.rumpenheim@ekhn.de

Öffnungszeiten
Montag:   16.00-17.30 Uhr

Mittwoch: 10:00-12:00 Uhr
Donnerst: 17:30-19:00 Uhr

Pfarrer Peter Meier-Röhm

ist ab sofort zur Vertretung von Pfarrerin Kirsten Lippek zu 50% unserer Gemeinde zugegeben. Er ist zuständig für alle kirchlichen Amtshandlungen

Telefon: 0151-53513095

Sprechstunde nach telefonischer Vereinbarung

jederzeit möglich.

 

Wir lassen Sie nicht allein

Telefonangebot für Eltern, Kinder, Jugendliche, alle..

Rufen Sie gerne an
Stephanie Ludwig,

Tel. 0163 3421256

Spenden für unsere

Ev. Schlossgemeinde Rumpenheim

 

Frankfurter Volksbank eG

IBAN: DE31 5019 0000 4103 2305 22

 

Städt. Sparkasse OF

IBAN: DE90 5055 0020 0018 0000 83

 
Was schon Martin Luther (1527) bei damaligen Pandemien deutlich erklärte:
 
"Wohlan, der Feind hat uns durch Gottes Verhängnis Gift und tödliche Krankheit herein geschickt , so will ich zu Gott bitten, dass er uns gnädig sei und wehre. Danach will ich räuchern, die Luft reinigen helfen, Arznei geben und nehmen. Orte und Personen meiden, da man meiner nicht bedarf, auf dass ich mich selbst nicht verwahlose und dazu durch mich vielleicht viele andere vergiften und anstecken und ihnen so durch meine Nachlässigkeit Ursache des Todes sein möchte. Will mich indes mein Gott haben, so wird er mich wohl finden, so habe ich doch getan, was er mir zu tun gegeben hat, und bin weder an meinem eigenen noch an anderer Menschen Tode schuldig. Wo aber mein Nächster mein bedarf, will ich wder Orte noch Personen meiden, sondern frei zu ihm gehen und helfen, wie oben gesagt ist. Siehe, das ist ein rechter, gottesfürchtiger Glaube, der nicht dummkühn noch frech ist und auch Gott nicht versucht."

[Martin Luther: "Ob man vom Sterben fliehen möge - Brief an Johannes Heß (1527)", Weimarer Ausgae Bd. 23, S.365-366]